urbaniZm

Contact

Your Name (required)

Your Email (required)

Subject

Your Message


Archive

Am 19. November findet in Salzburg ein Symposium mit dem Titel “Die Stadt sind wir!? – Community Organizing und integrierte Stadt(teil)entwicklung” statt. Thematisiert werden Beteiligungsprozesse in der Stadtentwicklung, insbesondere die zivilgesellschaftliche Organisationsarbeit des “Community Organizing” wird von verschiedenen internationalen Fachleuten diskutiert und mögliche Ansätze für die Zukunft formuliert.

Netterweise ist die Veranstaltung kostenlos, nähere Informationen sind hier zu finden: http://www.wohnbund.at/wp/2012/10/symposium-die-stadt-sind-wir/

0 comments add comment...

Im Rahmen des Forschungsprojekts PARSIFAL organisiert das Kompetenzzentrum für empirische Forschungsmethoden der WU Wien eine Workshopreihe zum Thema Sozialraum – Öffentlicher Raum – Urbaner Raum”. Wer also immer schon mit Projektmitgliedern/ Studierenden des Bachelor-Studiengangs „Polizeiliche Führung“ in einem Kurs sitzen wollte, hat am 24.10. von 9-13 Uhr Gelegenheit den Workshop mit Dr. Hella von Unger zum Thema “Partizipative Forschung im öffentlichen Raum” zu besuchen. Restplätze sind noch vorhanden!

Mi 24.Oktober 2012 – Freizeitzentrum der WU Wien, UZA 1, 1. Untergeschoß, Kern A, WU Wien – Augasse 2-6
Anmeldung: katharina.miko@wu.ac.at

0 comments add comment...

Die erste Folge des Ö1 Radiokolleg am Montag 1.10. unter dem Übertitel  “Smart, Nachhaltig und Inklusiv”, gestaltet von Brigitte Voykowitsch, brachte einen interessanten Einblick in die aktuellen Themen der Stadtentwicklung in Danzig und Warschau. Die anstehende Umnutzung von ehemaligen Industrieanlagen, wie beispielsweise jener Werft in welcher Solidarność gegründet wurde, birgt das Risiko Verdrängungsprozesse anzustoßen. Nach dem Ende des Kommunismus in Polen haben massive Privatisierungen stattgefunden, insbesondere in Warschau herrscht ein regelrechter Bauboom. Doch auch die Zivilgesellschaft fordert in den letzten Jahren verstärkt Mitsprach- und -gestaltungsrechte. Anarchisten und Akademiker bilden hierzu Koalitionen um ihr “Recht auf Stadt” einzufordern.

Die Sendung ist noch bis 7.10. im Webradio abrufbar (Sendung im 9:05). Es war die erste von vier Teilsendungen, in den nächsten drei Tagen folgen die weiteren Teile, bei welchen weitere Beispiele gebracht werden. Die Sendung findet jeweils um 9:05, bzw. eine Wiederholung um 22:15, statt.

0 comments add comment...

Von 24. bis 28. Oktober wird in Delft (NL) die Urbanism Week statt finden. An den ersten drei Tagen finden Workshops statt, an den anderen beiden Tagen gibt es ein Symposium mit internationalen Keynote Speakers.

Das Thema der Veranstaltung lautet “Second Hand Cities – re-thinking practices in times of standstill”. Die Teilnahmegebühr beträgt 180€, doch Studenten zahlen nur 20 €. Wer schnell ist, kann auch noch einen “early bird discount” erhalten…

0 comments add comment...

Im Juni ist relativ zeitgleich zu dem Kongress “Second Hand Spaces – Die Nutzung vakanter Orte als partizipative Politik” auch das Buch “Second Hand Spaces” erschienen. Die Kurzbeschreibung lautet:

“Second hand spaces schöpfen an vakanten Orten aus der Atmosphäre, den Spuren, den Überbleibseln und der Geschichte der vorherigen Nutzung. Ihre Akteure entwickeln aus dem Ort heraus eine eigene Ästhetik, die durch Einfachheit und Improvisationen gekennzeichnet ist. Neue Ideen werden ausprobiert und Überraschungsmomente in der Stadt geschaffen. Second hand spaces entwickeln sich vor dem Hintergrund veränderter Ansprüche an Stadträume und bieten bei geringer Miete Platz für Interaktion, Partizipation und Start-ups. Sie eröffnen der Stadtplanung neue Handlungsansätze und leisten gleichzeitig einen nachhaltigen Beitrag zum städtischen Wandel. “

Herausgegeben wurde das Buch von den Protagonisten und Protagonistinnen der Zwischenzeitzentrale Bremen. Seit drei Jahren arbeitet das ZZZ-Team daran die “schlummernden” Leerstände Bremens “aufzuwecken” und neuen Nutzungen zuzuführen. Zu Recht hat dieses Pilotprojekt schon bisher hohe Aufmerksamkeit erhalten. Mit der Veröffentlichung des Buches wird diese nicht kleiner werden: 27 Autoren und Autorinnen beschreiben einerseits konkrete Projekte, geben in Essays aber auch Hintergrundinformationen und weitreichenderen Input zu der Thematik. Doch nicht nur der Inhalt, auch die Gestaltung des Buches hat Begeisterung hervorgerufen.

Es bleibt zu hoffen, dass auch trotz problematischer Erfahrungen in Wien, auch hier Leerstandsnutzungen möglich bleiben bzw. werden. Die angekündigte “Zwischennutzungsagentur” der Stadt Wien kann hier sicherlich einen großen Beitrag leisten – wenn sie denn auch entsprehend konzipiert wird!

6 comments
  1. Daniel Schnier says: 30.07.201212.56
  2. Daniel Schnier says: 30.07.201212.56
  3. Daniel Schnier says: 30.07.201212.56
  4. Ulla UrbaniZm says: 30.07.201213.02

    Daniel Schnier said:

    http://www.secondhandspaces.de

    at 12:56 on 30/07/2012
    [Comment imported from blog]

  5. @DanielSchnier says: 21.09.201213.50

    Second Hand Spaces http://t.co/25dkMsmf

  6. UrbaniZm says: 04.05.201312.45

    Ulla UrbaniZm said:

    Daniel Schnier said:

    http://www.secondhandspaces.de

    at 12:56 on 30/07/2012
    [Comment imported from blog]

    at 13.02 on 30.07.2012
    [Comment imported from blog]

add comment...

Eric Fisher hat die Ergebnisse der US-amerikanischen Volkszählung von 2010 und 2000 visualisiert. Jeder Punkt entspricht 25 Einwohnern, wobei Rot Weiß, Blau Schwarz, Grün Asiatisch, Orange Hispanisch und Gelb andere “Race” oder “Ethnicity” bedeutet.

Die Bilder, welche daraus für mehr als Hundert Städte entstanden sind, zeigen wie es in den USA mehr als 55 Jahre nach dem richtungsweisenden “Brown v. Board of Education” Urteil des Obersten Gerichtshofes um die Segregation bestellt ist.

Hier abgebildet: Detroit – die Stadt mit dem höchsten Segregationsindex der USA

Race and ethnicity: Detroit
© Eric Fischer. Data from Census 2000. Base map © OpenStreetMap, CC-BY-SA

Alle weiteren Bilder sind (auch höher aufgelöst) zu finden unter:
http://www.flickr.com/photos/walkingsf/sets/72157626354149574/

18 comments
  1. roman says: 20.07.201214.48

    Danke für den Hinweis! Eric Fischer macht oft schöne Karten.

    Zu Wien gab es mal die “Locals & Tourists”:
    http://www.flickr.com/photos/walkingsf/4671527727/

  2. UrbaniZm says: 20.07.201215.01

    roman said:

    Danke für den Hinweis! Eric Fischer macht oft schöne Karten.

    Zu Wien gab es mal die “Locals & Tourists”:
    http://www.flickr.com/photos/walkingsf/4671527727/

    at 14:48 on 20/07/2012
    [Comment imported from blog]

  3. UrbaniZm says: 20.07.201215.01

    roman said:

    Danke für den Hinweis! Eric Fischer macht oft schöne Karten.

    Zu Wien gab es mal die “Locals & Tourists”:
    http://www.flickr.com/photos/walkingsf/4671527727/

    at 14:48 on 20/07/2012
    [Comment imported from blog]

  4. Ulla UrbaniZm says: 20.07.201215.01

    roman said:

    Danke für den Hinweis! Eric Fischer macht oft schöne Karten.

    Zu Wien gab es mal die “Locals & Tourists”:
    http://www.flickr.com/photos/walkingsf/4671527727/

    at 14:48 on 20/07/2012
    [Comment imported from blog]

  5. Carl Eric Fred says: 29.08.201212.34

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

  6. Carl Fredl says: 29.08.201212.34

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

  7. Carl Fredl says: 29.08.201212.34

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

  8. Ulla UrbaniZm says: 29.08.201212.47

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

  9. UrbaniZm says: 29.08.201213.02

    Ulla UrbaniZm said:

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 12:47 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

  10. UrbaniZm says: 29.08.201213.02

    Ulla UrbaniZm said:

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 12:47 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

  11. UrbaniZm says: 29.08.201213.24

    Ulla UrbaniZm said:

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 12:47 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

  12. UrbaniZm says: 29.08.201213.24

    Ulla UrbaniZm said:

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 12:47 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

  13. Ulla UrbaniZm says: 29.08.201213.25

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

  14. Ulla UrbaniZm says: 29.08.201213.53

    UrbaniZm said:

    Ulla UrbaniZm said:

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 12:47 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 13:02 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

  15. UrbaniZm says: 04.05.201312.41

    Ulla UrbaniZm said:

    roman said:

    Danke für den Hinweis! Eric Fischer macht oft schöne Karten.

    Zu Wien gab es mal die “Locals & Tourists”:
    http://www.flickr.com/photos/walkingsf/4671527727/

    at 14:48 on 20/07/2012
    [Comment imported from blog]

    at 15.01 on 20.07.2012
    [Comment imported from blog]

  16. UrbaniZm says: 04.05.201312.41

    Ulla UrbaniZm said:

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 12.47 on 29.08.2012
    [Comment imported from blog]

  17. UrbaniZm says: 04.05.201312.41

    Ulla UrbaniZm said:

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 13.25 on 29.08.2012
    [Comment imported from blog]

  18. UrbaniZm says: 04.05.201312.42

    Ulla UrbaniZm said:

    UrbaniZm said:

    Ulla UrbaniZm said:

    Carl Eric Fred said:

    Sehr schön das die auch mit die 2010-Daten aktualisiert sind.

    Wolfi, hast du W. Frey’s Black – White Dissimilarity Indices gemeint? Weil Detroit Metro hat sich nun da mit der Volkszählung 2010 ziemlich verbessert und liegt nach Milwaukee, New York und Chicago nun als viertärgste. (Vermutlich aber nur weil Detroit am schnellsten an der schwarzen Bevölkerung verliert und es einen Zuzug von Latina/o Bevölkerung gibt.)

    Wer sich gerade für karten von Detroit interessiert mag wahrscheinlich auf „Mapping the Straight“ (http://mapdetroit.blogspot.co.at/) schauen, da gibt’s ein paar nette Karten allerdings meist ohne die Vororte.

    at 12:34 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 12:47 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 13:02 on 29-08-2012
    [Comment imported from blog]

    at 13.53 on 29.08.2012
    [Comment imported from blog]

add comment...