Blogpost

Gegen die Londonisierung Wiens…

…hilft dieser Blog, hofft Robert Sommer im aktuellen Augustin. Nachdem ich die Welthauptstadt der Finanzindustrie, die zur Avantgarde bei Überwachung, Kontrolle und Verdrängung zählt auch nicht so recht leiden kann, fände ich das nicht schlecht. http://www.augustin.or.at/article2028.htm

Städtischer Immobilienboom – Fallbeispiel Toronto

Die ARD berichtet in einem kurzen Audiobeitrag über immobilieninduzierte Veränderungen in Toronto. In der kanadischen Stadt werden derzeit 350 Apartmentprojekte gebaut, was in etwa 100.000 neuen Wohnungen entspricht. Einerseits verändern die neuen Wohnungen die bauliche Struktur der Stadt – von Einfamilienhäusern hin zu Wolkenkratzern. Andererseits sind die Mieten in den Neubauten in vielen Fällen nicht […]

Urbanismweek

Von 24. bis 28. Oktober wird in Delft (NL) die Urbanism Week statt finden. An den ersten drei Tagen finden Workshops statt, an den anderen beiden Tagen gibt es ein Symposium mit internationalen Keynote Speakers. Das Thema der Veranstaltung lautet „Second Hand Cities – re-thinking practices in times of standstill“. Die Teilnahmegebühr beträgt 180€, doch […]

Wohnungs­leistbarkeit und die Rolle der Politik

Die Zeit bringt einen spannenden Kurzartikel zur Frage, ob die Politik nicht eingreifen kann in die Aufwärtsspirale der Mieten in deutschen Großstädten. Wenn auch die Analyse der Triebkräfte für Mietsteigerungen etwas kurz ausfällt, der Artikel gibt interessante Anregungen. Hier der Link: http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-08/mieten-anstieg-kommentar/seite-1

Blog Eröffnung! 30. August

Wir besprechen / feiern die Eröffnung des Blogs. Und zwar am Donnerstag, den 30. August um 17h. Wir freuen uns über Interesse! Nachdem das Ziel aber ist eine Gruppe zu finden und zu festigen bitten wir um Anmeldungen/Interessensbekundungen an opening@urbanizm.net.

Immer nehmen wir das Wort „urban“ in den Mund. Warum? Warum nicht Gesellschaft?

Die taz hat ein Interview mit Doreen Massey veröffentlicht. Sie kritisert darin die Ausrichtung der urbanen Linken auf die Städte: Gerade dreht sich eine Menge um das Recht auf Stadt und um urbane Kämpfe. In derselben Weise, wie mich die Überfokussierung auf Multikulturalismus besorgt macht, beunruhigt mich auch die übermäßige Konzentration auf Städte, nur weil […]

IV. Forschungs­werkstatt Kritische Geographie in Bern

Das rageo-Kollektiv veranstaltet von 3. bis 6. September eine Forschungswerkstatt und möchte: zur FreiRaumSchaffung aufrufen, um aktiv(istisch)e Stadt-(Land)erkundungen durchzuführen, für Austausch und Reflektion über Widerstand gegen alle Formen der Ausbeutung, und – dies primär – die kollektive Erarbeitung von Verständnis und radikaler Praxis für und gegen die gegenwärtigen (Geo-)Polit(ökonom)ischen Geschehnisse [sorgen]. http://rageo.twoday.net/stories/97016215/ Der Recht auf […]

Second Hand Spaces

Im Juni ist relativ zeitgleich zu dem Kongress „Second Hand Spaces – Die Nutzung vakanter Orte als partizipative Politik“ auch das Buch „Second Hand Spaces“ erschienen. Die Kurzbeschreibung lautet: „Second hand spaces schöpfen an vakanten Orten aus der Atmosphäre, den Spuren, den Überbleibseln und der Geschichte der vorherigen Nutzung. Ihre Akteure entwickeln aus dem Ort […]

Enzi = Kultur = Erfolg. Ein Stadtmöbel verselbständigt sich

Egal ob „echte“ Wiener oder Zuagraste – jeder kennt das Museumsquartier, und jeder kennt die Enzis. Wer wurde noch nicht Opfer dieser schicken Bobomagneten und hat sich niedergelassen auf einem der Sitzmöbel im Herzen der „Kulturoase„? An lauen Abenden verwandelt sich der halböffentliche Raum zwischen den Kulturpalästen zum belebten Treffpunkt für ein halberlaubtes Bier. Die […]

Urban China

Eine spannende Zusammenstellung von Artikeln über Urbanisierung in China findet sich – frei zum Download – unter dem untenstehenden Link. Die Themen reichen von Migration, Ungleichheit, Armut, und Wohnungsmarkt bis zu allgemeineren Fragen wie der Rolle von „Raum“ in chinesischen Städten. Der Link ist hier: http://eu.wiley.com/WileyCDA/Section/id-812246.html

Saskia Sassen im Interview

Ein kurzes Interview mit Saskia Sassen bringt die Schweizer Sonntagszeitung. Sassen nimmt Stellung zum Thema von Protesten im öffentlichen Raum, der Qualität öffentlicher Räume und dem Austausch von stillem Wissen in Städten. Für letzteren gibt sie eine interessante Definition: Du kannst halb betrunken sein nach einer sehr langen Party mit Freunden und jemandem erzählen, dass […]

tschuldigen für die Werbung

Um die „gängige Klischees im Straßenverkehr aufzubrechen“ gibt es diese wohl nicht so klischeefreie Werbekampagne der Stadt – übrigens mit „wissenschaftlicher Begleitung„. Gewarnt werden muss auch vor den großen Gesten der DarstellerInnen und der Hintergrundmusik, die irgendwie wie eine schlechte Fahrstuhlvariante von „Sound and Vision“ klingt. Es gibt dazu noch Bastelbögen und Plakate, die unter […]

Olympia als Gentrification Motor

Spiegel Online berichtet über Stratford, ein bisher eher als Arbeiter-Viertel wargenommener Stadtteil in London. Die Olympischen Spiele finden gleich ums Eck statt, das heißt: Large-Scale Investments wie zB in Shopping Malls finden nur ein paar Straßen weiter statt. Das Resultat? Beginnende Gentrifizierung. „[…] Die Eröffnung des größten Einkaufszentrums Europas im zweitärmsten Bezirk Englands hat die […]

Urban Marginality and the State – Conference Videos

Videos of last month’s conference in Paris on „Urban Marginality and the State“ are available via the link below. Opening keynote by Loïc Wacquant Speakers included: Loïc Wacquant, Fulong Wu, Tom Slater a.o. Here’s the link: http://www.advancedurbanmarginality.net/urban-marginality-and-the-state.html weiterlesen >