urbaniZm

Archive
Event

Die Zeitschrift Augustin lädt zum nächsten wohnungspolitischen Treffen ein, das unter anderem eine Manifestation am 7. Dezember 2012 (90. Jahrestag der Verabschiedung des Mietengesetzes) vorbereitet und darüber hinaus Überlegungen über eine dauerhafte neue MieterInnenbewegung anstellt.

Ziel ist eine Plattform gegen Gentrifizierung und Mietwucher, die AkteurInnen auf dem Feld der Wohnungspolitik, der Stadtentwicklung und der MieterInnen-Interessensvertretung vereinigt. Das ist nicht leicht (wie die beiden bisherigen Treffen zeigten), weil sehr unterschiedliche “Kulturen” der Auseinandersetzung mit Stadt- und Wohnpolitik aufeinandertreffen – von den service-orientierten MieterInnenvertretungen über die junge “Häuserkampfszene” bis zu den PraktikerInnen und TheoretikerInnen einer sozialen, ökologischen, demokratischen Stadtplanung oder zu den Anti-Privatisierungsinitiativen.

Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 12. September um 18 Uhr im Augustinhaus statt (1050 Wien, Reinprechtsdorfer Straße 31, im Hof).

http://www.augustin.or.at/article2035.htm

0 comments add comment...

Die GB*10, das wohnpartner-Team 10, der Bürgerdienst und die Bezirksvorstehung Favoriten laden zur zweiten Info-Veranstaltung zum neuen Hauptbahnhof:

2. Infoveranstaltung Hauptbahnhof
Emil-Fucik-Hof, Gudrunstraße 63-65, 1100 Wien bei den Stiegen 28-35

http://www.gbstern.at/veranstaltungen/gb10/info-hbf-2/

 

0 comments add comment...

Kollektive Selbstverwaltung jenseits von WG und Hausprojekt – wie schaut das aus, wenn eine ganze Stadt beschließt, ihre Stadt in kollektiver Selbstverwaltung zu übernehmen.
Ein Traum? Nein. 1979 wurde in der Türkei, in der kleinen Stadt Fatsa, am Schwarzen Meer, genau das realisiert. Lokale Volkskomitees beschließen, was zu tun und wie es umzusetzen ist. In diesen acht Monaten versuchen die Bewohner Probleme, die jahrelang als unlösbar galten, gemeinsam zu lösen: von den Problemen der Haselnussbauern und ihren erdrückenden Schulden, über Spielsucht der Männer bis zu häuslicher Gewalt… Noch vor dem Militärputsch setzte die Regierung dem Experiment im Juli 1980 ein Ende. Im Dokumentarfilm erzählen Zeitzeugen von ihren Erfahrungen dieser Zeit.

(Dokumentarfilm / 2007 / 80 min. / OF : Türkisch, deutsche Untertitel ) Regie: Cahit Akçam

Samstag 8. September 2012, Urania Mittelsaal, 20:00

Im Rahmen der Programmreihe “Die Vergessenen ” präsentiert KULTUR HORIZONTE 32 Jahre Militärputsch in der Türkei.

20 comments
  1. roman says: 03.09.201223.18

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

  2. franzi says: 04.09.201209.33

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

  3. UrbaniZm says: 17.11.201204.55

    roman said:

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

    at 23:18 on 03-09-2012
    [Comment imported from blog]

  4. Ulla UrbaniZm says: 17.11.201206.06

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

  5. UrbaniZm says: 17.11.201206.17

    Ulla UrbaniZm said:

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 06:06 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  6. UrbaniZm says: 17.11.201206.18

    Ulla UrbaniZm said:

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 06:06 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  7. Ulla UrbaniZm says: 17.11.201206.18

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

  8. UrbaniZm says: 17.11.201206.50

    Ulla UrbaniZm said:

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 06:18 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  9. Ulla UrbaniZm says: 17.11.201207.02

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

  10. UrbaniZm says: 17.11.201207.24

    Ulla UrbaniZm said:

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 07:02 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  11. UrbaniZm says: 17.11.201208.02

    Ulla UrbaniZm said:

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 07:02 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  12. Ulla UrbaniZm says: 17.11.201208.31

    UrbaniZm said:

    roman said:

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

    at 23:18 on 03-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 04:55 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  13. UrbaniZm says: 17.11.201209.24

    Ulla UrbaniZm said:

    UrbaniZm said:

    roman said:

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

    at 23:18 on 03-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 04:55 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 08:31 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  14. UrbaniZm says: 17.11.201209.32

    Ulla UrbaniZm said:

    UrbaniZm said:

    roman said:

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

    at 23:18 on 03-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 04:55 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 08:31 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  15. UrbaniZm says: 17.11.201209.50

    Ulla UrbaniZm said:

    UrbaniZm said:

    roman said:

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

    at 23:18 on 03-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 04:55 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 08:31 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  16. Ulla UrbaniZm says: 17.11.201209.52

    UrbaniZm said:

    roman said:

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

    at 23:18 on 03-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 04:55 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  17. Ulla UrbaniZm says: 17.11.201210.16

    UrbaniZm said:

    Ulla UrbaniZm said:

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 06:06 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 06:17 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  18. Ulla UrbaniZm says: 17.11.201210.16

    UrbaniZm said:

    Ulla UrbaniZm said:

    franzi said:

    Ich hab nichts gefunden, in der mail gab es auch keinen weiterführenden link. Die mail selbst kam von KULTUR HORIZONTE, die haben aber scheinbar auch keine Internetseite.

    at 09:33 on 04-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 07:02 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 07:24 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  19. Ulla UrbaniZm says: 18.11.201206.07

    UrbaniZm said:

    Ulla UrbaniZm said:

    UrbaniZm said:

    roman said:

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

    at 23:18 on 03-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 04:55 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 08:31 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 09:24 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

  20. Ulla UrbaniZm says: 18.11.201207.28

    UrbaniZm said:

    Ulla UrbaniZm said:

    UrbaniZm said:

    roman said:

    Gibt es da eine andere Quelle als Hikmet Kayahan? Ich konnte nur seine Facebook-Seite finden:
    http://www.facebook.com/interkulturelle.kompetenzen/posts/453886741299123

    at 23:18 on 03-09-2012
    [Comment imported from blog]

    at 04:55 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 08:31 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

    at 09:32 on 17-11-2012
    [Comment imported from blog]

add comment...

Der Bau des etwa 100 km lange Gewässerberbundsystems, zu dem der Marchfeldkanal gehört, wurde 1983 begonnen, um das weitere Absinken des Grundwasserspiegels im Marchfeld (1983 und 1984 jährlich ca. 50 cm) zu verhindern. Der Kanal wurde 1986 bis 1995 errichtet, “naturnah” gestaltet und flutet den Rußbach mit Wasser aus der Donau. Der 18 Kilometer lange Kanal ist unter anderem ein wichtiger Wasserlieferant für die Gemüsebäuer_innen des Marchfelds und ein Naherholungsgebiet. Zum Gewässerverbund gehören Marchfeldkanal, Rußbach, Obersiebenbrunner Kanal und Stempfelbach.

Im Rahmen der Stadterforschung wird der Marchfeldkanal von Deutsch-Wagram bis zur Einmündung an der Donau befahren. Die Strecke ist etwa 19 km lang.

Treffpunkt mit Fahrrad: Samstag, 01.09.2012 um 12.30 Uhr beim Betriebshof Marchfeldkanal in Deutsch Wagram (siehe:http://www.marchfeldkanal.at/download/marafolder_karte.pdf)

Stadterforschungen in Wien und darüber hinaus sollen zur Selbstaneignung von (Stadt-)Geschichte dienen, zur Entwicklung eines kritischen Blicks auf Stadt(-entwicklungen, -planungen) beitragen. Aus verschiedenen Gründen interessante Orte gibt es ja genug. Also: bei Interesse kommen, und wenn wer was über die jeweiligen Orte weiß einfach erzählen.
Kontakt: stadterforschung (at) gmx.at

0 comments add comment...

Wir besprechen / feiern die Eröffnung des Blogs. Und zwar am Donnerstag,
den 30. August um 17h.

Wir freuen uns über Interesse! Nachdem das Ziel aber ist eine Gruppe zu
finden und zu festigen bitten wir um Anmeldungen/Interessensbekundungen an
opening@urbanizm.net.

0 comments add comment...

Das rageo-Kollektiv veranstaltet von 3. bis 6. September eine Forschungswerkstatt und möchte:

zur FreiRaumSchaffung aufrufen, um aktiv(istisch)e Stadt-(Land)erkundungen durchzuführen, für Austausch und Reflektion über Widerstand gegen alle Formen der Ausbeutung, und – dies primär – die kollektive Erarbeitung von Verständnis und radikaler Praxis für und gegen die gegenwärtigen (Geo-)Polit(ökonom)ischen Geschehnisse [sorgen].

http://rageo.twoday.net/stories/97016215/

Der Recht auf Stadt Kongress, der ursprünglich hätte im Anschluss stattfinden wurde abgesagt.

Die reguläre Anmeldefrist endet übrigens heute.

0 comments add comment...

Gründungsworkshop am 18-19. Oktober in Berlin

Mit einem Workshop soll am 18. und 19. Oktober 2012 in Berlin die Zeitschrift sub\Urban gegründet werden. Auf diesem Workshop sollen programmatische, innovative und kontroverse Beiträge für eine interdisziplinäre und kritische Stadtforschung diskutiert werden. Neben der Vorstellung und Weiterentwicklung eines kollaborativen Arbeitsprogramms werden die zentralen Fragen und Themen diskutiert, denen sich die Zeitschrift annehmen soll.
Ein vorläufiges Programm und weitere Details werden in Kürze auf der Homepage und in den Newsletters veröffentlicht. Die Veröffentlichung des Programms erfolgt Anfang September.

Zur Anmeldung genügt eine Email mit Name, Kontaktdaten und evtl. Affiliation bis zum 10. Oktober an: info@zeitschrift-suburban.de.
Gebühren: 15 € voll / 5 € ermäßigt.

Beitragsvorschläge können nun eingereicht werden – in Form von Statements, Positionsbestimmungen und Vorträgen ebenso wie als Panels, offene Debatten oder in anderen Formaten. Die Beiträge sollen sich vor allem auf konzeptionellen, programmatischen, genealogischen und explorativen Ebenen mit aktuellen Fragen und Möglichkeiten kritischer Stadtforschung befassen.
Abstracts für den Workshop können bis zum 15. August an info@zeitschrift-suburban.de gesendet werden.

zeitschrift-suburban.de

0 comments add comment...

Mieterproteste in Wien? Das kann doch nicht sein! Hier ist doch alles noch so schön?

Jedenfalls is auf indymedia ein Aufruf zu einer “Demonstration / Protestspaziergang” aufgetaucht – ohne UrheberIn. Ob es die Terrorprofis aus der BRD sind?

Zu sehen am:
Sa 21-07-2012, 16h Augartenspitz

https://linksunten.indymedia.org/de/node/63945

5 comments
  1. justin says: 18.07.201214.17
  2. UrbaniZm says: 18.07.201216.18

    justin said:

    TATAAAAAA….
    Da fällt mir ein:

    http://www.youtube.com/watch?v=x4o-TeMHys0

    und der remix : -) http://www.politicalremixvideo.com/2010/10/19/the-rent-is-too-damn-high-up-remix/

    at 14:17 on 18/07/2012
    [Comment imported from blog]

  3. UrbaniZm says: 18.07.201216.18

    justin said:

    TATAAAAAA….
    Da fällt mir ein:

    http://www.youtube.com/watch?v=x4o-TeMHys0

    und der remix : -) http://www.politicalremixvideo.com/2010/10/19/the-rent-is-too-damn-high-up-remix/

    at 14:17 on 18/07/2012
    [Comment imported from blog]

  4. Ulla UrbaniZm says: 18.07.201216.18

    justin said:

    TATAAAAAA….
    Da fällt mir ein:

    http://www.youtube.com/watch?v=x4o-TeMHys0

    und der remix : -) http://www.politicalremixvideo.com/2010/10/19/the-rent-is-too-damn-high-up-remix/

    at 14:17 on 18/07/2012
    [Comment imported from blog]

  5. UrbaniZm says: 04.05.201312.41

    Ulla UrbaniZm said:

    justin said:

    TATAAAAAA….
    Da fällt mir ein:

    http://www.youtube.com/watch?v=x4o-TeMHys0

    und der remix : -) http://www.politicalremixvideo.com/2010/10/19/the-rent-is-too-damn-high-up-remix/

    at 14:17 on 18/07/2012
    [Comment imported from blog]

    at 16.18 on 18.07.2012
    [Comment imported from blog]

add comment...

Wien hat nun nach langen Debatten öffentlich unterstützte Baugruppen. Und zwar im aktuellen Labor der Wiener Stadtentwicklung wo alles passieren möge – so lange nur etwas passiert: in Aspern.

Von den 12 auf der Homepage angegebenen ProponentInnen  sind drei deklarierte DoktorInnen, sieben nur AkademikerInnen und bei zwei ist es gar möglich, dass sie über keinen akademischen Grad verfügen. Einer der Porponenten ist gar Kurt Hofstätter – seines Zeichens Stadtplaner und Mitarbeiter der  Wien 3420 AG – also jener Gesellschaft, die die Seestadt entwickelt.

Wie sich das Leben wohl anfühlt in einem Haus voller DoktorInnen etwa als deklassierte Sonderschullehrerin? Gelegenheit das und weiteres herauszufinden wäre etwa bei einem Treffen der Baugruppe im August.

7.8.2012 18.30 – Büro pos Architekten ZT, Maria Treu-Gasse 3/15, 1080 Wien

http://www.jaspern.at/aktuelles/

 

0 comments add comment...

Die Bemühungen, dass in Aspern etwas passiert scheinen grenzenlos. Und dann gibt es da Menschen die suchen einen Ort zum wohnen. Aber es sind wohl die Falschen. Weil sie bleiben könnten? Weil sie politisch sind? Oder weil sie der Bezirks-FPÖ nicht genehm sind?

Der Wagenplatz Ausschussware steht seit zwei Wochen in der Johann-Kutschera-Gasse – direkt neben dem was eines Tages die “Seestadt” werden soll. Zuerst gab es angeblich noch eine Zusage von der Planungsstadträtin für einen Platz am Flugfeld. Danach schoben sich wohl die 3420 und der Bezirksvorsteher die Verantwortung gegenseitig zu. Am Ende bezeichnet laut Ausschussware die 3420 “das gesamte Grundstück als nicht sicher”.

Wie kann das Grundstück für einen Wagenplatz nicht sicher sein für bloggende KünsterInnen die Marketing für die Seestadt machen sollen aber schon?

Nun Veranstalten die BewohnerInnen eine Party. Am Parkplatz und scheinbar den ganzen Tag.

14.7.2012 – Johann-Kutschera-Gasse Ecke Bernadinerallee

Presseaussendung des Wagenplatz Ausschussware

0 comments add comment...